Vive Cosmos: neue VR-Brille ohne Unterstützung von Valve

20. September 2019

HTC hat in den letzten Jahren gemeinsame Sache mit Valve gemacht, was die Entwicklung der HTC Vive betrifft. Mittlerweile hat sich der Hersteller von seinem Softwarepartner gelöst und zeigt jetzt eine neue VR-Brille. Die Vive Cosmos soll im Oktober veröffentlicht werden – mit enormer Leistung, aber auch einem beachtlichen Preis.

Die Cosmos soll über sechs Kameras verfügen, zwei vorne, zwei hinten und zwei an der Seite, dadurch soll „Inside-Out-Tracking“ ermöglicht werden. Somit entfällt die Montage zusätzlicher Sensoren im Raum. Die Brille setzt auf ein modulares Design, dazu kommt auch ein Erweiterungsslot. Damit soll Valves Lighthouse später nachrüstbar sein, ebenso soll sich ein 5G-Modul in Planung befinden. Beeindruckend ist auch die Auflösung, sie soll bei 1.440 x 1.700 Pixel pro Auge liegen. Los gehts im Oktober, für 799 Euro. Die beiden Controller sind bereits im Lieferumfang enthalten.

Powered by WPeMatico

Bitcoin GPU Miner

AdSense