Welttag psychischer Gesundheit: Facebook stellt neue Sticker vor

Vor zwei Tagen war der Welttag der psychischen Gesundheit. Es ist ein Tag, an dem viele ihre eigene Geschichte erzählen und sich über psychische Gesundheit austauschen. Das ist wichtig, denn es betrifft jeden!  Facebook möchte diese Gespräche mit neuen Filtern und Aufklebern fördern – ob sie ihren Zweck erfüllen, muss sich zeigen.

Facebook ist der Meinung, dass Social Media ein großartiger Ort sein kann, um freudige Momente mit all seinen Freunden zu teilen. Private Nachrichten eignen sich jedoch besser, um mit seinem “Inner Circle” emotionale Erlebnisse oder andere ernste Themen zu bereden. Das Unternehmen führte eine Umfrage in Großbritannien, den USA und Australien durch – laut dieser gaben 80% der Befragten an, dass sie in direkten Nachrichten ehrlicher sein könnten. Was für eine Überraschung!

Aus diesem Grund bringt das Unternehmen ein neues Aufkleberpaket für seinen eigenen Messenger auf den Markt. Es nennt sich “Let’s Talk”, und soll lieber Bildchen sprechen lassen, “wenn Wörter schwer zu finden sind”. Einige dieser Sticker sind für diejenigen gedacht, die Hilfe benötigen. Andere sollen Betroffene  ermutigen oder sie unterstützen. Es gibt insgesamt 16 dieser Aufkleber.

Wichtiger als die Sticker, ist vielleicht die Tatsache, dass Facebook bei jeder Verwendung einen Dollar an eine Gruppe von psychiatrischen Organisationen spendet – bis sie eine Millionen Dollar zusammen haben. Zu diesen Organisationen gehören unter anderem The Live Love Laugh Foundation, The Trevor Project, ReachOut Australia und andere. Das Sticker-Projekt wurde in Zusammenarbeit mit der Weltgesundheitsorganisation entwickelt.

Neben den Aufklebern, gibt es nun auch einen Kamerafilter, der ebenso zu offenen Gesprächen über psychische Gesundheit einladen soll. Das alles ist eine nette Idee und die Sticker und Filter können eine Möglichkeit sein, Anteilnahme an diesem besonderen Tag zu zeigen. Doch wenn man sich wirklich um die psychische Gesundheit eines geliebten Menschens sorgt, dann doch bitte nicht über Social Media! Ruft an, geht hin und seid für denjenigen da. Persönliche Anteilnahme können auch keine bunten Sticker in einem Chat ersetzen.

via: digitaltrends

Bitcoin GPU Miner

AdSense